Shopping Cart
Fast & Discreet shipping

Schnell und diskret

| Finest Quality

Feinste Qualität

| Excellent service

Exzellenter Service

Copy of CANNABISCUP VICTORIES 1200X682 | Paradise Seeds

Die Cannabis Cup-Siege von Paradise Seeds: Ein Blick hinter die Kulissen

Wusstest Du, dass Paradise Seeds eine der am höchsten dekorierten Samenbanken der Welt ist? Im Verlaufe der Jahre hat diese Firma mehr als 50 Cannabis-Cups und andere Auszeichnungen für ihre Sativa-, Indica-, Hybrid-, Autoflowering- und CBD-reichen Sorten errungen.

Die Cannabis-Cup-Siegesgeschichte von Paradise Seeds begann 1999 und hat sich bis heute fortgesetzt. Es gab Cup-Siege in Holland, Spanien, Kolumbien, Argentinien und Kanada sowie natürlich stets das Hochgefühl, zum Besten in einer Cannabis-Kategorie gewählt worden zu sein.

Zu den Top-Performern aus dem Paradise Seeds-Katalog gehören die Indica-Schwergewichte Sensi Star, Allkush und Ice Cream, die Sativas Dutch Dragon, Delahaze und Auto Jack sowie die Hybriden Acid und Wappa (siehe unten unsere Liste mit Cup-Sieger-Empfehlungen). 

Wie fĂĽhlt es sich an, einen Cannabis Cup zu gewinnen?

Paradise-Gründer Luc Krol erinnert sich noch gut an den Moment, als Sensi Star den High Times Cup 1999 gewann: „Cups und andere Auszeichnungen sind stets sehr willkommen, weil sie eine Anerkennung all der Leidenschaft und harten Arbeit sind, die ein Züchter/Grower in die Entwicklung einer neuen Sorte gesteckt hat. Mittlerweile haben diese Cup-Siege sogar noch mehr Bedeutung, da es permanent so viel mehr Cannabissamen-Firmen und neue Genetiken gibt.

Doch der erste Cannabis Cup-Sieg von Paradise Seeds beim High Times Cup 1999 bleibt ganz besonders in Erinnerung. Die Cannabiswelt war damals noch eine ganz andere. Es gab fast noch kein Internet, es gab nur wenig wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet von medizinischem Cannabis, und legales Cannabis für den Freizeitkonsum war – besonders in einem Land wie den USA – noch völlig undenkbar. 

1999 war Amsterdam noch das Zentrum der Cannabiswelt und der High Times Cup bildete dessen Herz! Wir waren also in diesem großen Raum voller kiffender Amerikaner in Amsterdam, als die Ergebnisse verkündet wurden. Es erklang Musik, es gab einen Trommelwirbel, und dann gab der Zeremonienmeister bekannt, dass Sensi Star den Cup gewonnen hatte. Wir drehten durch! Alle jubelten, als wir die Bühne betraten und ich schrie „Legalize it“, was zu noch mehr Jubel führte!“ Mit diesem Cannabis Cup-Sieg von Paradise Seeds begann die nun schon zwei Jahrzehnte währende (und andauernde!) Erfolgsgeschichte dieser Firma. 

Wie ist das, ein Cannabis Cup-Preisrichter zu sein?

Es mag wie ein Traumjob klingen, aber ein Cannabis Cup-Preisrichter zu sein, bedeutet harte Arbeit. Ja ehrlich! Sagen wir mal, Du hast zwei Tütchen mit Gras zu testen. Wärest Du dann in der Lage, in Sachen Geruch, Geschmack und den leichten Wirkungsunterschieden zu differenzieren und Deinen Erfahrungsbericht für ein größeres Publikum in Form einer kleinen Rezension festzuhalten? Mag sein, aber wie sähe die Sache aus, wenn es 25 Sorten zu testen gilt? 25 sehr potente Sorten, die Du nicht im Party-Modus locker weghauen kannst, sondern gewissenhaft mit einem Kritiker-Gaumen degustieren musst! 

Die Cup-Einreichungen bekommt ein Preisrichter üblicher Weise in einer großen Packung ausgehändigt und hat dann zwischen einer Woche und einem Monat Zeit, sich dem Testen zu widmen. Die Kriterien können je nach Wettbewerbskategorie leicht verschieden sein, doch die Basis-Checkliste für die Preisrichter eines Cannabis Cup-Wettbewerbs ist: Wie ist die Optik? Wie ist der Geruch? Wie ist der Geschmack? Wie wirkt es?

Eine Sache, die Preisrichter herausstellen, die ihren Erfahrungsbericht aufgeschrieben haben, ist, dass man nicht für jede Kategorie einfach das Attribut „stark“ eintragen kann… was auch deutlich wird, ist, wie viel Arbeit es bedeutet, wenn man sich den ganzen Tag durch einen Beutel mit Samples rauchen muss. Sobald die Preisrichter getestet und bewertet haben, gibt es während des Wettbewerbs für gewöhnlich eine Zusammenkunft, wo sie ihre Aufzeichnungen austauschen und die Sorten, die sie getestet haben, miteinander diskutieren, bevor man sich auf eine endgültige Wahl festlegt. 

Ausgewählte Cannabis Cup-Sieger von Paradise Seeds

1) Sensi Star: Wenn Paradise Seeds eine der am höchsten dekorierten Samenbanken der Welt ist, muss Sensi Star eine der am höchsten dekorierten Sorten sein. Diese einzigartige Indica hat den High Life- und High Times-Cup sowie Argentiniens Copa Mendoza gewonnen. 

2) White Berry. Sieger bei Kanadas Treating Yourself Medical Cannabis Cup. Eine Verschmelzung von Sativa-Klarheit und Indica-Entspannung, diese komplexe Sorte bringt die Geschmacksknospen mit ihrem Waldfruchtaroma zum Tanzen.

3) Nebula: Diese honigsĂĽĂźe Hybride, die bei den Paradise-Kunden nach all den Jahren immer noch so beliebt ist, gewann den Bella Flora Cup in Spanien.

4) Auto Jack: Die Autoflowering-Version der populären Sativa Jacky White war in der Auto-Kategorie des Highlife Cannabis Cup in Amsterdam siegreich, dank ihrer Abstammung von Jack Herer und White Widow.

5) Acid: Die Paradise-Spielart von NYC Diesel trifft mit ihrer Potenz und ihrem markanten Geschmack genau ins Schwarze, was ihr den Sieg beim spanischen Cup „Copa THC“ bescherte.

Schreibe einen Kommentar

Related post