Wie bedeutsam sind Cannabis-Terpene? Sie haben in den letzten Jahren sicherlich mehr Eingang in
die Cannabis-Begriffswelt gefunden und sind zu einem Schlüsselindikator für die Herkunft einer
Pflanze geworden. In diesem Artikel schauen wir uns zwei Paradise Seeds-Sorten und ihre
Terpentest-Ergebnisse genauer an.

Warum riecht Cannabis fruchtig… oder nach Käse?!

Terpenes

Vom Grunde her sind Terpene wie Treibstoff für unseren Geruchs- und Geschmackssinn, sie liefern Düfte, die wir als typisch für bestimmte Cannabissorten wahrnehmen. Häufige Geruchs- bzw. Geschmacksarten sind dabei fruchtig (von beerig bis zitrusartig), waldig (nach Kiefer oder Holz), süß oder minzig, und Düfte/Aromen, die sauer, metallisch oder beißend sind, aber durchaus genussvoll sein können (auch wenn solche Beschreibungen bisweilen das Gegenteil vermuten lassen!).


Bei einem Blind-Geruchstest müsste man lediglich das Glas öffnen und eine Nase nehmen, um den Unterschied zwischen Haze, Kush oder Cheese leicht herausriechen zu können. Die jeweils individuellen Gerüche – so etwas wie eine Visitenkarte – sind das Ergebnis der Terpene, die sie produzieren. Nehmen wir beispielsweise Cheese: So stinkig, dass sie manchmal einen Würgereflex auslöst; das Terpenprofil dieser Sorte ist eine Mischung aus Caryophyllen (würzig), Pinen (schärflich-süß) und Linalool.


Terpene, ätherische Öle, die ein spezifisches Aroma erzeugen, kommen nicht nur bei Hanfpflanzen vor. Tatsächlich findet man sie im gesamten Spektrum von Frucht- und Gemüsepflanzen, sogar von Insekten werden sie erzeugt! Doch sie beeinflussen nicht nur direkt den Geruch, Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Terpene auch eine Wirkung auf unsere Gesundheit haben – von antibakteriellen bis hin zu stressmindernden Effekten.
Lasst uns anhand von Terpentest-Ergebnissen mal sehen, was zwei beliebte Sorten aus der Paradise Seeds-Kollektion „unter der Haube“ haben: Sensi Star und Nebula II CBD.

Sensi Star Terpene Testing Profile

Geruch: Würzig/zitronig/metallisch

Sensi Star

Sie ist eine unserer ureigenen Premium-Sorten, eine Indica-Pflanze mit einem hohen THC-Gehalt. Sensi Stars Terpenprofil wird von Myrcen, Limonen und Caryophyllen dominiert.

Dank ihrem unter Cannabissorten einzigartigen Geruch ist Sensi Star unverwechselbar. Ein Mitglied des Paradise Seeds-Züchtungsteams beschreibt es so: „Mit einem Anklang von kaltem metallischem Stahl auf der Zungenspitze nehmen die Geruchsrezeptoren einen Duft wahr, der einem vorkommt, als wenn eine Zitrone über einem frischen Kiefernzweig zerquetscht worden wäre, und im Abgang trifft dann schwarzer Pfeffer auf Damenparfüm.“

Das vorherrschende Terpen ist Myrcen, das sich z. B. auch in Mangos, Hopfen und Zitronengras findet. Sein Duft ist erdig-würzig, und auf körperlicher Ebene löst es stressmindernde und müde machende Effekte aus – Sensi Star ist natürlich für ihre starke Entspannungswirkung bekannt. 

Das sekundäre Terpen ist Limonen, ein zitroniges Element, dessen erfrischender Duft es zu einem häufigen Bestandteil von Parfüm macht. Limonen ist bekannt dafür, eine analgetische (schmerzstillende) Wirkung zu haben, zudem kann es als Antioxidans und gegen Krebs wirken.

An dritter Stelle folgt bei Sensi Star das Terpen Caryophyllen, für das ein würziger, pfeffriger Duft charakteristisch ist. Es kommt sehr häufig in verschiedenen essbaren Pflanzen vor und hat eine entzündungshemmende Wirkung. Interessanter Weise kann es auch das Verlangen nach Alkohol reduzieren.

Terpen-Prozentgehalte: Sensi Star   

Alpha Pinen        0.02
Beta Pinen          0.05
Myrcene              0.99
Limonene            0.35
Caryophyllene    0.13
Terpinolene         0.01
Linalool               0.01
Terpineol             0.02

                

Das Terpentest-Profil von Nebula ll CBD 

Geruch: Süß/fruchtig

Nebula II CBD

Der fruchtige Geschmack von Paradise Seeds’ Nebula ist von den Konsumenten begeistert aufgenommen worden, nachdem wir diese Sativa-dominante Sorte in der frühen Nuller Jahren auf den Markt gebracht hatten. Als wir dann unsere ersten medizinischen Sorten kreierten, wurde dieser Strain als Nebula II CBD zu einer unserer ersten CBD-reichen Sorten. Ihr Duft besticht mit einer sehr ausgeprägten, charakteristischen Süße, die von manchen mit Honig verglichen worden ist.

Was sagt das Züchtungsteam dazu? „Nebula ist eine einzige schwere Zuckerwolke – ähnlich wie L.A. Amnesia aus der Chong’s Choice-Kollektion. Kennzeichnend für ihren Geruch ist eine starke Note von frischen Früchten, gepaart mit einer honigartigen Süße, wobei die Intensität so stark ist wie bei einem frisch geöffneten Beutel weißem Zucker!“

Der Terpen-Test hat ergeben, dass auch bei Nebula II CBD Myrcen das dominante Terpen ist, es ist auch generell das bei Cannabissorten am häufigsten auftretende. An dritte Stelle folgen bei Nebula Caryophyllen und Beta Pinen, die zu jenen typisch würzigen und kieferartigen Noten beitragen.

Das aber wohl interessanteste Element im Nebula-Mix ist das Terpen Terpinolen, das in der Liste der „Großen 10“ eines der seltener auftretenden Terpene ist.

Terpinolen hat ein raffiniertes Bouquet, das sich nicht einfach durch einen bestimmten Duft beschreiben lässt. Es weist eine Kiefernote auf, etwas Blumigkeit, einen Kräuteraspekt und sogar einen Schuss Zitrus! Es hat eine entspannende Wirkung, und zu seinen medizinischen Potenzen zählen pilzhemmende und antibakterielle Effekte. Außerdem gibt es Hinweise darauf, dass es eine Rolle bei der Verminderung des Risikos von Herzkrankheiten spielt.

Terpen-Prozentgehalte: Nebula ll CBD

Alpha Pinen        0.03
Beta Pinen          0.06
Myrcene              0.2
Limonene            0.05
Terpinolene         0.32
Linalool               0.03
Terpineol             0.04
Caryophyllene    0.06

Wie man anhand der Ergebnisse dieser Terpen-Tests sehen kann, hat eine jede Cannabissorte der Nase mehr zu bieten, als man nach dem ersten kurzen Riechen glauben könnte! Das Herausriechen einzelner Terpene ist zwar wegen der Feinheit dieser individuellen Töne eine große Herausforderung, doch sich die Macht dieser Düfte (und das Wissen über ihre unterschiedlichen Wirkungsweisen) zu erschließen, kann ein wunderbares neues Fenster zur Cannabiswelt öffnen.