2018 – Das Jahr, in dem kalifornische Grassorten um die Welt gingen - Paradise Seeds Schließe Deine Augen und denke an Kalifornien – was siehst Du dann? Strände voller hübscher Mädels und wellenreitenden Surfern, Hollywood, berühmte Menschen, die Dodgers, die Raiders, Hip Hop?! Nun schließe nochmal Deine Augen – was riechst Du jetzt...?!

Falls die Antwort auf die zweite Frage lautet, dass es etwas unglaublich Würziges und höchst verführerisch Süßes ist, bist Du damit nicht allein. Denn dies ist das Jahr, in dem Grassorten aus Kalifornien zum Mainstream wurden!

Von GSC (vormals Girl Scout Cookies) über OG Kush bis hin zu Green Crack – Kalifornien hat eine Tradition als “Kraftwerk” der Cannabissorten-Produktion, und die Legalisierung hat diese lange Tradition des Anbaus feinster Cannabisqualität im “Golden State” in ein legales Multi-Millionen-Dollar-Business verwandelt. Kalifornien hat z. B. im ersten Quartal 2018 mehr als 60 Millionen Dollar an Cannabis-bezogenen Steuern vereinnahmt.

Grassorten aus Kalifornien sind für ihre Potenz bekannt, aber auch für ihren besonderen exotischen Touch, der durch eine Terpen-getränkte Geruchs- und Geschmacksintensität gekennzeichnet ist, welche die Sinne auf eine Art und Weise stimuliert, wie es andere Sorten nicht vermögen. Früher war solches die Sinne verführendes Gras ein wohlgehütetes Geheimnis für Kenner, doch durch die Legalisierungswelle, die sich durch die USA zieht, ist es für die ganze Welt verfügbar geworden.

Es gibt eine Reihe von Gründen, warum Kalifornien zu einem florierenden Grasproduktionsgebiet geworden ist. Dieser Bundesstaat verfügt nicht nur über ein außergewöhnlich gutes Klima für den Grasanbau, auch seine Nähe zu Zentralamerika wirkte sich positiv aus, denn in der Anfangszeit kamen von dort Samen und Know-how über die Grenze. Aber auch kulturelle Faktoren spielten eine Rolle, denn Kalifornien war das Epizentrum der alternativen Gegenkultur, für die Marihuana seit jeher eine Triebfeder gewesen ist und Hanf-Pioniere, -Aktivisten und –Visionäre angelockt und zur Niederlassung veranlasst hat. Es war auch der erste Bundesstaat, der über die Proposition 215 medizinisches Cannabis legalisierte (1996), um die Krankheitssymptome von AIDS-Patienten behandeln zu können – diese Krankheit wütete damals in großen Städten wie San Francisco. Hier fing der Ball der US-Legalisierung also an zu rollen...

Die holländisch-kalifornische Grassorten-Connection

Während Kali-Grassorten scheinbar ein Geheimnis gewesen sind, das der Rest der Welt erst dieses Jahr entdeckt hat, sind die Holländer bereits sehr viel früher hinter dieses Geheimnis gekommen! Viele Jahre lang waren die Niederlande der einzige Ort auf der Welt, wo man legal Cannabis konsumieren konnte, was dort von den 1970er bis 1990er Jahren in Sachen Anbaumethoden für große Kreativität und Experimentierfreudigkeit sorgte, bevor das Internet dieses Wissen weltweit verfügbar machte.

Kalifornische Grassorten - Die Amsterdam-Connection

Amsterdam war damals ein Hot Spot für viele kalifornische Grower, die in Amsterdams Coffee Shops zusammen Joints rauchen und sich Qualitätssamen und Informationen über neue Anbautechniken beschaffen wollten! Es gab viele historische Verbindungen dieser Art zwischen den größer werdenden Cannabis-Communities in Kalifornien und Holland.

In den frühen Tagen von Paradise Seeds gelangten viele unserer Samen in die Hände von kalifornischen Growern, die soe mit zurück in die USA nahmen, wo unsere Genetik Eingang in den kalifornischen Grassorten-Mix fand. Unsere jüngste Zusammenarbeit mit der in Kalifornien ansässigen Cannabis-Legende Tommy Chong bei der Chong’s Choice-Kollektion ist ein Zeichen der Wertschätzung dieser tief reichenden Wurzeln.

Die kalifornischen Grassorten von Paradise Seeds

Dieses Jahr sind wir wieder auf unsere Kalifornien-Connection zurückgekommen, als Inspiration für unsere zwei neuen Paradise Seeds-Sorten, mit denen wir den Start der Marihuana-Legalisierung in Kalifornien feiern. Space Cookies ist die Paradise-Version von GSC und liefert die entspannte Euphorie und den unverkennbaren Flavour der Originalsorte, und das bei gleichzeitig gesteigerter Potenz und intensiviertem Geschmack. GSC ist auch Bestandteil unserer Californian Gold, einer Sorte, die wir herausgebracht haben, um das grüne Licht für die Legalisierung im „Golden State“ zu feiern!

Aber es gibt noch mehr gute Nachrichten für Freunde kalifornischer Grassorten - wir werden in den nächsten Monaten drei weitere Paradise Seeds-Sorten mit kalifornischem Einfluss auf den Markt bringen!