Monster-Sativa liefert historischen Ernterekord!

Rainbow Road ist eine Sativa-dominante Hybride von Paradise Seeds, die einen fruchtig-süßen Charakter hat (dank einer Kombination aus Hindu Kush und Strawberry Sativa) und für sich beansprucht, eine der ertragreichsten Sativas zu sein, die Paradise in seiner 26-jährigen Geschichte produziert hat.Grow Report Rainbow Road

Keimung und vegetative Phase

Zwei Samen wurden in Erde zur Keimung gebracht, und schon nach 2,5 Tagen waren die Sämlingsköpfe über der Oberfläche erschienen. Das Sativa-Erbe von Rainbow Road sorgte für einen beeindruckenden frühen Wachstumsschub, nach drei Wochen maßen die Pflanzen schon 28 und 32 cm. Sie trugen beide recht schmale Laubblätter und zu diesem Zeitpunkt vier Zweigpaare. Nach vier Wochen waren sie bereits bei Höhen von 40 und 48 cm angekommen.

Die Blütephase

Die zwei Pflanzen streckten sich fleißig weiter und hatten ihre Höhen nach vier Wochen Blüte dramatisch ausgebaut, fast verdreifacht – sie zeigten Eigenschaften einer klassischen Tropen-Sativa. Diese Streckung wurde von heftiger Blütenproduktion begleitet, entlang der Seitenzweige und des Haupttriebs entstanden haarige kompakte Blüten-Cluster.

Nach sechs Wochen Blüte hatten beide Pflanzen eine monströse Wachstumskapazität an den Tag gelegt und sahen sehr ähnlich aus – der Haupttrieb ragte aus der Mitte wie ein steiler Turm auf und trug eine langgezogene Top-Cola, die über ein hohes Blüten/Blätter-Verhältnis verfügte.

In dieser Phase hatte sich bei beiden Pflanzen auch eine reichliche Harzproduktion sowie ein sehr intensiver fruchtig-süßer Duft eingestellt, der deutliche Mango- und Erdbeernoten verströmte. Die mit voluminösen Buds beladenen Seitenzweige trugen so schwer an ihrer Last, dass sie teilweise angebunden werden mussten während sie auf die Reife zusteuerten.

Beide Pflanzen benötigten volle zehn Wochen bis zur Reife, aber es war das Warten wert. Denn sie lieferten beide eine Riesenladung an ungewöhnlich dichten steinharten Buds, die vor Trichomen geradezu pulsierten, mit wahnsinnig üppigen Harzschichten überzogen waren.

Die Endhöhen der beiden Rainbow Road-Pflanzen lagen bei 155 und 135 cm.

Ertrag

Der Ertrag dieser beiden Monster betrug zusammen spektakuläre 340 Gramm (jawohl, diese Zahl ist korrekt!)

Der Rauchtest

Die getrockneten Buds waren ebenfalls sehr eindrucksvoll, sie sahen wie harzgetränkt aus und präsentierten sich duftmäßig mit einer deutlichen Erdbeernote. Um den Geschmack und die Wirkung zu testen, wurde ein halbes Gramm mit etwas Tabak zu einem langen dünnen Joint gerollt. Der erste Zug lieferte eine sensationelle Süße, die nach dem Ausatmen des Rauchs sogar noch auf den Lippen zurückblieb. Beim gaumenverwöhnenden Geschmack wurde jene Erdbeernote in ein „köstliches Potpourri aus roten Früchten“ übersetzt.

Die Wirkung bestand in Euphorie und Klarheit und wurde von einem permanenten Lächeln begleitet. Ein steiler Aufstieg in stratosphärische Höhen mit voller Kraft voraus dauerte etwa 1,5 Stunden, bevor der Turn in gemütliche Entspannung und tiefere innere Balance mündete. 

Das Urteil

Diese Pflanze ist ganz und gar von Stärke durchzogen – angefangen von ihrem riesigen Ertragspotenzial bis hin zu ihren superben Qualitäten in Sachen Geruch, Geschmack und Wirkung. Nimmt man all diese Faktoren, hat Rainbow Road einfach alles, was es braucht, um zu einem neuen Flaggschiff der Paradise Seeds-Flotte zu werden.

Kulturdaten:

Genetik

Rainbow Road (Hindu Kush x Strawberry Haze)

Wachstumsphase

vier Wochen (nach Keimung)

Blütephase 

63 und 70 Tage / allgemein 65-70 Tage

Medium

Plagron Grow Mix-Erde, 11 Liter-Töpfe 

pH

6,2-6,6 

EC

1,2–1,8 mS

Licht

bis zu 12 x SANlight S4W = 1680 Watt

Temperatur

18-28°C 

Luftfeuchtigkeit

40-60%

Bewässerung

manuell

Düngung

Organic Bloom Liquid + Organic More PK von Green Buzz Liquids

Zusätze/Stimulanzien

More Roots, Humin Säure Plus, Big Fruits, Fast Buds, Living Organics und Clean Fruits von Green Buzz Liquids

Eingesetzte Geräte

CleanLight Pro zur Schimmelprävention

Höhe

101 und 155 cm

Ertrag

103 und 237 g