Sprache:
  • GBP - Britisches Pfund Sterling
  • EUR - Euro
Currency: EUR
  • Britisches Pfund Sterling - GBP
  • Euro - EUR
Currency:

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Es gibt keine Artikel zum vergleichen.

Grow-Reporte

Exklusive Grow-Reports liefern wertvolle Informationen über Paradise Seeds-Sorten, inkl. Grow-Abläufe, Ertrag, Geschmack und Maximierung des Samenpotenzials.

Seite:
  1. 1

Jacky White Paradise SeedsMr. Power-Planter testete 2006 eine neue Paradise Seeds-Sorte, deren Namen von Breeder Luc damals noch geheim gehalten wurde, bei Mr. Power-Planter firmierte sie daher vorläufig unter der Bezeichnung „Lady X“. Schon bald darauf sollte sie sich offiziell als „Jacky White“ entpuppen, und dieser Name ist im Jahre 2014 einer großen Anzahl von Growern wohlbekannt, ein Inbegriff für allerbeste Indoor-Genetik. Beim IC 420 Cup 2009 belegte sie den dritten Platz in der Sativa-Kategorie.

Mehr lesen

Delahaze - Paradise SeedsDas Sativa/Indica-Verhältnis von Delahaze liegt laut Luc jedenfalls bei 70:30 und ihr THC-Gehalt bei mindestens 18 Prozent. Bei Haze-Hybriden stellt sich stets die Frage, wie gut es dem Züchter gelungen ist, in der Kreuzung die begehrten Haze-Charakteristika in Sachen Aroma und High zu verankern, die superben Merkmale der Haze-Elternpflanze genetisch stabil zu etablieren.

Mehr lesen

Original White Widow (IBL) - Paradise Seeds Nach ihrer Markteinführung im Jahre 1995 wurde White Widow für lange Zeit zur unangefochtenen Königin der Cannabissortenwelt, sie gewann zahllose Preise beim High Times und Highlife Cup und schwang sich zu einer der populärsten Sorten aller Zeiten auf.

Mehr lesen

Rauschmittel-Freunde, die sich nicht nur in der Cannabiswelt auskennen, wissen es: Belladonna (wörtlich: schöne Dame) ist die landläufige Bezeichnung für Atropa belladonna, die Tollkirsche. Hat Paradise Seeds hier etwa ein Zuchtgebiet jenseits der Hanfkultur beackert? Natürlich nicht, der Sortenname Belladonna wurde nur als Synonym für einerseits weibliche Schönheit und andererseits starke Giftigkeit, sprich Wirksamkeit gewählt.

Mehr lesen

Einer der jüngeren Autoflowering-Releases von Paradise Seeds heißt Pandora, inspiriert von der bekannten griechischen Sage. Luc, der Inhaber und Breeder von Paradise Seeds, wählte diesen Namen aus einem guten Grund: Pandora bedeutet „Allesgeberin“ oder „Jene, die alles gibt“, im Gegensatz zur landläufigen Wahrnehmung hat dieser Name also grundsätzlich keine negative Bedeutung. Der weitverbreitete Irrglaube resultiert aus der Tatsache, dass viele Leute das Ende dieser Sage nicht kennen.

Mehr lesen

Allkush - Paradise Seeds Allkush ist eine der neuen feminisierten Sorten von Paradise Seeds. Alles Kush, oder was? Nimmt man es genetisch wörtlich, nicht – denn Allkush ist eine Mostly Indica-Sorte mit einem ca. 25%igen Sativa-Anteil.

Mehr lesen

Automaria II Paradise SeedsEiner der jüngeren Autoflowering-Releases von Paradise Seeds heißt Pandora, inspiriert von der bekannten griechischen Sage. Luc, der Inhaber und Breeder von Paradise Seeds, wählte diesen Namen aus einem guten Grund: Pandora bedeutet „Allesgeberin“ oder „Jene, die alles gibt“, im Gegensatz zur landläufigen Wahrnehmung hat dieser Name also grundsätzlich keine negative Bedeutung.

Mehr lesen

Nach dem großen Erfolg der Sorte Delahaze wollte Züchter Luc von Paradise Seeds eine weitere herausragende Haze-Sorte kreieren. Dabei war es sein Ziel, eine wahre „Haze-Bombe“ zu entwickeln, was ihn an den Namen „Atomical Haze“ denken ließ. Das alles fand vor der Fukushima-Katastrophe statt und danach befragt, ob er möglicherweise nach diesem schlimmen Unglück daran dachte, den Namen in etwas Nicht-Atomares zu ändern, antwortete Luc: „Nein, habe ich nicht! Der Sortenname Atomical Haze...

Mehr lesen
Seite:
  1. 1