Medical Cannabis Bike Tour – Inspiration auf Rädern

Sie wurde “bahnbrechend” genannt und „als wunderbares Event von und für Cannabisfreunde“ bezeichnet, ihr wurde “Aktivismus mit hoher Drehzahl“ bescheinigt, und in diesem Jahr spielte sie 100.000 Euro zur Förderung der Verwendung von Cannabis in der Krebstherapie ein.
Die Rede ist von der Medical Cannabis Bike Tour, die im März drei Tage lang durch Spanien führte. Paradise Seeds war stolz darauf, Gold-Sponsor bei diesem Event zu sein, und auch darauf, so viele Fahrer als Teilnehmer dabei zu haben.

TAGS: Aktivismus, Medizinalhanf, Cannabinoiden

Medical Cannabis Bike Tour – Inspiration auf Rädern Sie wurde “bahnbrechend” genannt und „als wunderbares Event von und für Cannabisfreunde“ bezeichnet, ihr wurde “Aktivismus mit hoher Drehzahl“ bescheinigt, und in diesem Jahr spielte sie 100.000 Euro zur Förderung der Verwendung von Cannabis in der Krebstherapie ein.
Die Rede ist von der Medical Cannabis Bike Tour, die im März drei Tage lang durch Spanien führte. Paradise Seeds war stolz darauf, Gold-Sponsor bei diesem Event zu sein, und auch darauf, so viele Fahrer als Teilnehmer dabei zu haben.

Das Event zog Radfreunde aus vielen europäischen Ländern sowie den USA und Kanada an, sie kamen aus verschiedenen Bereichen der Cannabis-Community und auch von außerhalb der Community. Es waren zum Beispiel Vertreter der Cannabisbranche und Cannabiskonsumenten dabei, aber auch Nicht-Konsumenten, die einfach nur mit der Medizinalhanf-Sache sympathisieren.

In drei Jahren ist die Bike Tour beträchtlich gewachsen, sowohl was die Teilnehmerzahlen (dieses Jahr waren 55 Fahrer und freiwillige Helfer mit von der Partie) betrifft, als auch die Profilschärfe hinsichtlich der Verwendung von Medizinalhanf in Europa. Die Kombination von Cannabis und Sport hat die Menschen aufhorchen lassen, wir haben dadurch ein breites Mainstream-Publikum erreichen und die Pflanze in einem neuen Licht darstellen können.

Medical Cannabis Bike Tour – Inspiration auf RädernDie Medical Cannabis Bike Tour dauerte dieses Jahr strapaziöse drei Tage, es waren 400 km zu radeln zwischen Valencia und Barcelona, bevor die Tour mit einer sehr öffentlichkeitswirksamen Ankunft bei der Spannabis 2014 zu ihrem Ende gelangte.

Leafly“ (USA), die weltweit größte Quelle für Cannabisinformationen, beschrieb das Event als „eine fantastische Art zu zeigen, dass auch Cannabiskonsumenten Athleten sein können. “Rebecca Kelly, News- und Kulturredakteurin bei Leafly, postete auf der Website: “Stereotype in Bezug auf Cannabisfreunde bringen es mit sich, dass Sportler, die an der Tour teilnehmen, von der Mainstream-Öffentlichkeit erst mal scharf kritisiert werden. Ich bin so happy, dass der Canna-Aktivismus sich mit derartig aktiven und kreativen Initiativen wie dieser ausbreitet.“

Die Medizinalhanf- und Krebsforschung

Medical Cannabis Bike Tour – Inspiration auf RädernDie Bike Tour sammelt Spenden zugunsten unabhängiger wissenschaftlicher Forschung, die von Wissenschaftlern an der Complutense-Universität in Madrid durchgeführt wird. Seit 15 Jahren läuft dort ein Forschungsprogramm, mit dem das Potenzial von Cannabis zur Behandlung einer Vielzahl von Tumoren untersucht wird, einschließlich Gliomen (Gehirntumor) und Melanomen (Hautkrebs) sowie Brustkrebs.

Unter der Führung von Dr. Manuel Guzman und Dr. Guillermo Velasco hat das Madrider Programm große Fortschritte gemacht. Die Forschungsarbeit des Teams hat ergeben, dass eine Kombination von Cannabinoiden mit anderen Antikrebsmitteln das Tumorwachstum hemmt, indem sie den Tumor von seiner Nahrungszufuhr abschneidet und so quasi „aushungert“ (wodurch der Krebs davon abgehalten wird, sich über den gesamten Körper zu verbreiten), die Krebszellen also zerstört.

Die Medical Cannabis Bike Tour hat dabei geholfen, dieses Programm in den letzten drei Jahren zu fördern (es erhält darüber hinaus auch Gelder aus Quellen wie z. B. dem spanischen Gesundheitsministerium).

Das Radfahren

Medical Cannabis Bike Tour – Inspiration auf RädernNeben der wichtigen Spendenakquise für die medizinische Sache sollte nicht vergessen werden, dass die Medical Cannabis Bike Tour auch ein Sport-Event ist. Die Tour zieht Radler aller Alters- und Leistungsklassen an und ist eine anspruchsvolle Herausforderung, sowohl physisch wie psychisch. Man muss wirklich fit dafür sein... wobei selbst die Fittesten es zeitweise sehr anstrengend fanden – besonders bei den Bergfahrten durch den Garaff-Nationalpark, mit denen die nach Barcelona führende Küstenroute erreicht wurde. Somit wurde ein Teil der Strecke des Vuelta Espaňa-Radrennens befahren.

In diesem Jahr befanden sich einige starke Radfahrer im Teilnehmerfeld, die alle drei Tage mit hervorragenden Fahrzeiten absolvierten. Wobei die Medical Cannabis Bike Tour ausdrücklich kein Rennen ist – das ist sie allein in Bezug auf die Herausforderung, Spenden zu sammeln und das Bewusstsein für Cannabis als Medizin zu fördern!

Also kein Rennen, es ist ganz einfach das Ziel, die Fahrt durchzustehen, Spendengelder zu “erstrampeln” und das Medizinalhanf-Profil zu schärfen. Besonders eindrucksvoll ist bei der Tour, dass dort solch eine großartige Atmosphäre und Kameradschaft unter den Teilnehmen herrscht. Das macht die Medical Cannabis Bike Tour zu einer freudigen, bereichernden Erfahrung, und Paradise Seeds wird dieses Event auch 2015 wieder liebend gern unterstützen.

Um mehr darüber zu erfahren, kannst Du die Seite Medical Cannabis Bike Tour besuchen. Dort gibt es auch entsprechende Presseberichte aus Weed World und High Times. Videos von der Bike Tour (mit Fahrszenen von Tag 1, 2 und 3) kann man auf dem offiziellen Youtube-Channel der Bike Tour anschauen.

Videos nach dem Break:

Medical Cannabis Bike Tour 2014 Highlights: Radfahren für Medical Marijuana in den spanischen Bergen

 

Kann Cannabis Krebs heilen? Dr. Velasco Erläutert Spatenstich Forschung