Medical Cannabis Bike Tour: Wie diese sehr spezielle Radtour so bedeutsam wurde - Paradise SeedsVon Marihuana-Wahnsinnigen bis hin zum Bild des total abgemeldeten Stoners, der für nichts anderes gut ist, als vor der Glotze zu hängen – Cannabis blickt auf eine gewisse Geschichte von schlechten Stereotypen zurück. Aus diesem Grund beschäftigt sich Paradise Seeds diesen Monat mit einem Event, das Cannabis mit Sport und bahnbrechender medizinischer Forschung kombiniert... und so diese althergebrachten Stereotypen hinwegfegt.

Im Mai 2016 geht die Medical Cannabis Bike Tour wieder los, mit dem Ziel, später in diesem Jahr medizinische Studien zu finanzieren, bei denen Cannabis zur Krebsbehandlung eingesetzt wird...

Dieses Jahr findet die 5. Auflage der Medical Cannabis Bike Tour statt. Drei Tage lang werden ungefähr 100 freiwillige Helfer und Fahrer eine 420 km-Reise durch Südeuropa (Italien und Slowenien) unternehmen und dabei Geld für wissenschaftliche Studien sammeln, die später in diesem Jahr durchgeführt werden.

Warum ist diese ganz besondere Fahrradtour so bedeutsam? Weil es das wohl größte Cannabis-Sport-Event der Welt ist und die Bike Tour medizinische Cannabisforschung finanziert, die allein der Wissenschaft zugute kommt – Menschen, nicht Pharma-Unternehmen, werden davon profitieren.

Bei den Studien werden Cannabinoide (THC und CBD) in Kombination mit Anti-Krebs-Medikamenten zur Behandlung von Patienten mit Gehirntumoren eingesetzt. Es wird das erste Mal sein, dass Cannabis als Erstlinientherapie zur Anwendung kommt, und die klinischen Studien werden die Forschungsergebnisse eines Wissenschaftler-Teams aus Madrid auf den Prüfstand stellen. Ihre Laborforschung in den letzten 15 Jahren hat gezeigt, dass Cannabis die Ausbreitung von Krebs stoppen und Krebszellen sogar abtöten kann.

AWeil dieses Jahr die 5. Auflage der Medical Cannabis Bike Tour ansteht, möchten wir die Geschichte der Bike Tour an dieser Stelle Revue passieren lassen.

2012

Route: Barcelona – Valencia
Teilnehmer: 2

Der Inhaber von Paradise Seeds, Luc Krol, begibt sich mit einem guten Freund, Matej Snail (Snail Rolling Papers) auf eine epische Küsten-Fahrradtour. „Die Idee dazu entwickelte sich in einem Gespräch. Wir lieben beide das Fahrradfahren und suchten nach einer guten Ausrede, warum wir uns auf eine lange Radtour begeben wollten...“ Diese erste Tour erregte viel Aufmerksamkeit und erhielt viel Zuspruch. Die beiden Freunde entschieden, die Sache im nächsten Jahr zu wiederholen und dieses Mal dabei Geld für medizinische Cannabisforschung zu sammeln...

2013

Route: Madrid – Valencia
Teilnehmer: 25
Gesammelte Spenden: 50,000€

Nun sind es schon 20 Fahrer – aus Holland, Spanien, Slowenien und Österreich – sowie ein Unterstützer-Team und ein Kameramann. Eine anspruchsvolle Tour durch das bergige Landesinnere Spaniens, die durch den schönen Nationalpark Serranía de Cuenca führte und in der Ankunft bei der GrowMed Expo in Valencia mündete. Mit den gesammelten Spendengeldern wird ein Wissenschaftler aus dem Madrider Labor unterstützt.

2014

Route: Valencia – Barcelona
Teilnehmer: 55
Gesammelte Spenden: 100,000€

Das Profil der MCBT zieht zunehmend ein internationales Publikum an. Das Heer der freiwilligen Helfer wird immer größer und zu der internationalen Fahrertruppe stoßen neue Teilnehmer aus 10 europäischen Ländern, den USA und Kanada. Die eindrucksvolle Route führt dieses Mal über Valencia und Catalunya, und die Zieleinfahrt findet bei der Spannabis-Messe statt. Zu den Highlights zählte die Polizei-Eskorte, die sich bei der Einfahrt nach Barcelona dazugesellte, sowie der mächtige Garraf Massif-Berganstieg!

2015

Route: Maastricht – Amsterdam
Teilnehmer: 80
Gesammelte Spenden: 100,000€

Die MCBT zieht nach Nordeuropa. Der Gedanke dabei ist, die Tour nun jedes Jahr an anderen Orten stattfinden zu lassen, um die „gute Kunde“ in neuen Regionen zu verbreiten und neue Menschen damit zu erreichen. Es war eine tolle Rundfahrt durch Belgien, Holland und Deutschland. Die Highlights: Hollands eindrucksvolles Netz an Radfahrwegen, und das ganz ohne Hügel und Berge! Nun ist auch die GEINO (spanische Neuroonkologie-Gruppe) mit an Bord, um die klinischen Studien zu beaufsichtigen, was nochmal einen starken Schub für die Spendensammlung bedeutet, doch es ist noch nicht genügend Geld zusammengekommen, um den Beginn der Studien zu ermöglichen.

2016

Route: Ljubljana – Bologna
Teilnehmer: 100 (erwartet)
Gesammelte Spenden: 100,000€ (erwartet)

Paradise Seeds ist wiederum stolzer Sponsor des Events. Mit den diesjährigen Spendengeldern wird das Erreichen der Summe von 350.000€ anvisiert, die für den Beginn der klinischen Studien benötigt werden. Später in diesem Jahr sollen dann 40-50 Patienten mit Gehirntumoren in einer Reihe von spanischen Krankenhäusern mit Cannabinoiden behandelt werden. Wir werden Euch über den Fortschritt auf dem Laufenden halten...

Jetzt ist es aber erstmal an der Zeit für das Team Paradise, in die Pedalen zu kommen... Medical Cannabis Bike Tour 2016, wir kommen!