Star Wars und die Verbindung zu Cannabis - Death Star Grinder - Paradise SeedsMöge die Macht diesen Monat mit Dir sein, wenn überall auf der Welt Star Wars, das legendärste Film-Franchise überhaupt, an einem ganz besonderen Tag gefeiert wird – dem 4. Mai. Die meisten von uns in der Paradise Seeds-Firmenzentrale hatten im Verlaufe der Jahre viel Freude daran, unser eigenes sehr spezielles Lichtschwert zu entzünden, um damit einen netten Abend in Gesellschaft der Star Wars-Crew zu verbringen. Diesen Monat haben wir unseren Cannabis-Filmspezialisten Jasper Rascal gebeten, herauszufinden, ob zwischen Star Wars und Cannabis womöglich eine Verbindung besteht.

Seid gegrüßt, meine Padawan-Schüler! Die Rebellen vom Planet Paradise haben mich gefragt, ob es stimmt, dass Cannabis Star Wars beeinflusst hat. Bevor ich darauf eingehe, möchte ich darauf hinweisen, dass alle der folgenden Ansichten von mir selbst stammen! ABER! Ich habe schon lange geglaubt, dass Star Wars in vielerlei Hinsicht die Cannabiskultur widerspiegelt – und ich spreche hier nicht nur von Yodas Bong-geschwängerten Augen! Lasst uns die Sache mal genauer betrachten:

1) Star Wars, Cannabis und Gegenkultur:

Für jene von uns, die mit Star Wars aufgewachsen sind, ist es oft schwer, über unsere Lieblingsszenen und –Charaktere hinauszublicken. Filmgeschichtlich sehr interessant ist aber, dass der allererste Film, erschienen im Jahre 1977, den damaligen Gegenkultur-Zeitgeist stark widerspiegelt. In einem Gespräch über sein Buch Wie Star Wars das Universum eroberte sagte der Autor Chris Taylor dem Magazin New Yorker: „Star Wars ist ein Film, der alles reflektierte, was in den siebziger Jahren gerade so passierte, einschließlich der Suche nach einem tieferen Sinn, die in der Gesellschaft diskutiert wurde... nach dem Motto ‘lasst uns alles niederreißen und die gemeinsame Basis finden, auf der wie uns alle verständigen können, lasst uns erkennen, dass alle Regionen auf dieses oder jenes hinauslaufen.’ Er meint, dass die Hippie-Ideale und die halluzinogenen Züge der Don Juan-Reihe von Carlos Castaneda zum „spirituellen“ Element des Films beigetragen hätten, und dass der Film zu einer Zeit erschien, zu welcher der Marihuanakonsum von Studenten einen Höchststand erreicht hatte.

2) Star Wars, Cannabis und Rauchkultur:

Wenn Du Cannabiskonsument bist, hast Du bestimmt beträchtliche Teile Deines Soziallebens damit verbringen müssen, an zwielichtigen Orten auf einen Dealer zu warten oder hast wilde Parties mit vielen schrägen Paradiesvögeln gefeiert. Solche Elemente findet man in der berühmten Cantina auf Tatooine wieder, ganz zu schweigen vom freakigen Palast von Jabba the Hut. Verraucht, exzentrisch, voller Gestalten vom Rande der Gesellschaft – Du kennst dieses Bild! Und zeig mir mal einen Cannabiskonsumenten, der von der Polizei mit Gras im Auto erwischt wurde und dann nicht versuchte, sich aus dieser Situation mit dem Jedi-Gedankenkraft-Trick zu befreien...

3) Star Wars, Cannabis und die Rebellen-Allianz

Star Wars und die Verbindung zu Cannabis - Storm Troopers - Paradise SeedsOk, lasst uns mal die großen Rebellentreffen der Star Wars-Serie anschauen. Schau Dich in dem Raum um, in dem die Rebellen den Überfall auf den Todesstern planen, sowohl in „Eine neue Hoffnung“ als auch „Rogue One“. Man sieht eine Regenbogenkoalition aus verschiedenen Hautfarben, Geschlechtern und sogar fremden Kreaturen! Damals in den siebziger Jahren stieß der Vietnamkrieg vielen Menschen immer noch sauer auf, und manche Leute dachten, dass das Imperium auf Nixons Amerika basierte, genauso wie seine Symbolik durch die Nazi-Ära beeinflusst war. Guckt Euch die Welt in diesen unsicheren Zeiten an, das Imperium könnte einmal mehr wiederauferstehen...

4) Star Wars, Cannabis und Paradise Seeds:

Bevor ich zum Schluss komme, lasst mich noch eine Verbindung zu Paradise Seeds herstellen! Neben unserem Paradise-Meisterzüchter Luc (Master Luc!) gibt es da natürlich noch die legendäre, mächtig starke und aromatische Paradise Seeds Indica-Sorte Sensi Star - die auch die eine Hälfte der sehr populären Sorte „Death Star“ bildet, welche in den frühen 2000er-Jahren im Mittleren Westen der USA entstand.

Möge die Macht mit Dir sein!