OK, Ihr hattet also eine fette Weihnachtsfeier (die womöglich schon Anfang Januar begonnen hatte ;-) und habt in der festlichen Jahreszeit zu viel gegessen und getrunken, so dass Ihr jetzt daran denkt, im Januar wieder gesund zu leben und fit zu werden.

Jawohl, jetzt haben wir wieder die Jahreszeit, in der viele Menschen quasi einen kalten Entzug machen, sich im Fitnesscenter anmelden, mit dem Trinken aufhören und sich gesünder ernähren. Sie verbringen im Januar zwei Wochen damit, jedem zu erzählen, was für tolle derartige Sachen sie gemacht haben, und sind dann in den letzten beiden Januarwochen zu Tode gelangweilt von all diesen tollen Sachen. Dann kommt der Februar, und ihnen ist jede Ausrede recht, um wieder Party machen zu können!

Wie Ihr Euch wohl denken könnt, haben wir von Paradise Seeds eine etwas entspanntere Haltung, was diese ganze Fitness- und Gesundheitsthematik angeht. Wir sind keine Anhänger des „Alles-oder-Nichts“-Prinzips, sondern glauben, dass der Schlüssel zum Erfolg in Mäßigung liegt. Nichts hält Dich davon ab, gesünder und fitter zu werden, während Du weiterhin Deiner Liebe zu Cannabis nachgehst. Hier präsentieren wir also einige Ideen, wie Du diesen Januar gesünder und aktiver werden kannst und dabei Cannabis in Deinen Fitnessplan integrierst...

Fünf Tipps, wie man ein gesünderer Cannabiskonsument wird!Fünf Tipps, wie man im Januar zu einem gesünderen Cannabiskonsumenten wird! - Paradise Seeds

1) Sport machen

Wenn Deine ganze körperliche Betätigung darin besteht, auf der Couch zu sitzen und Videospiele zu zocken, dann ist es an der Zeit, Deinen Hintern hoch zu kriegen und aktiv zu werden! Es muss ja nicht gleich ein Training für einen Marathonlauf sein, und Du musst auch nicht bis zum Erbrechen in der Muckibude ackern. Mache stattdessen einige Push-Ups, gehe wandern oder mach’s wie die Holländer und schwing Dich aufs Fahrrad. Dann wirst Du Dich besser fühlen, und wenn Du es regelmäßig machst, wirst Du schon bald den Unterschied fühlen und sehen. Im Gegensatz zu Sport und Alkohol ist Sport und Cannabis eine Kombination, die bei vielen Leuten gut funktioniert – sie hilft dabei, ein gutes Körperbewusstsein zu haben und natürlich auch, Deine schmerzenden Muskeln zu entspannen!

2) Ändere Deine Konsumgewohnheiten

Klar, an einem fetten Joint zu ziehen, ist eine der großen Freuden, die das Leben für Freizeit-Cannabiskonsumenten bereithält! Wenn Du aber fitter werden willst, ist es vielleicht an der Zeit, Deine Rauchgewohnheiten zu überdenken. Muss man eigentlich so viel Tabak hineinmischen, muss man überhaupt Tabak verwenden? Mittlerweile gibt es eine breite Palette an Möglichkeiten, die Gefahren des Konsums zu minimieren – angefangen von Vaporizern bis zu ess- oder trinkbaren Cannabisprodukten – und allein schon Cannabis pur zu konsumieren, ist besser für die Lungen.

3) Ändere Deine Ernährung

Ein ganzheitlicher Gesundheitsansatz betrachtet den Körper als Ganzes. Fitter zu werden und seine Muskeln zu trainieren ist zwar ein sehr guter Anfang, aber um die positive Wirkung voll und ganz zu spüren, muss man dem Körper auch den richtigen „Treibstoff“ zuführen. Es gibt unzählige Blogs und andere Artikel, in denen diesbezügliche Möglichkeiten vorgeschlagen werden, aber für gesundheitsbewusste Cannabiskonsumenten ist es stets das Beste, mehr Obst und Gemüse zu essen, viel Wasser zu trinken und weniger von dem Mist zu verschlingen, den man sich sonst mit jedem Fresskick reinzieht!

4) Sich ein Ziel setzen

Manche Menschen brauchen eine konkrete Zielvorgabe. Also geben wir Euch eine. Paradise Seeds schickt jedes Jahr ein Team auf die the Medical Cannabis Bike Tour. Die nächste Tour findet im Oktober in Österreich statt. Warum meldest Du Dich nicht einfach an und stößt dazu? Du hast jetzt noch zehn Monate Zeit zu trainieren...!

5) Baue Dein eigenes Gras an

Bei Paradise Seeds pflegen wir die Redensart „In die Tüte kommt nur die eigene Blüte!“ Nur wenn Du Dein eigenes Gras anbaust, weißt Du sicher, woher Deine Rauchware stammt. Für Cannabiskonsumenten ist der Genuss von selbst produziertem biologischem Gras die gesündeste Option. Dein gesundes Jahr fängt hier an!

Viel Glück bei Deinem Fitness-Abenteuer. Zunächst wird es weh tun, aber man muss einfach mal anfangen! (mithilfe von etwas grüner Inspiration…).