Wenn Du ein Outdoor-Grower bist, ist der Mai (oder Anfang Juni) der ideale Monat, um Deine Cannabispflanzen nach draußen in den Garten zu setzen. Zu dieser Zeit sind die Temperaturen in den meisten Gegenden warm genug, und es drohen keine üblen Überraschungen – wie z. B. ein später Frost – durch die Deine Sämlinge davon abgehalten werden könnten, sich der Sommersonne entgegenzustrecken.

Beim Umtopfen von Cannabis-Sämlingen – Stress vermeiden! Tipps für das Umtopfen von Cannabis-Sämlingen - Paradise Seeds

Das Umtopfen ist sowohl für die Pflanze als auch den Grower eine der stressigsten Phasen. Die Pflanze hat ihr noch kurzes Leben damit verbracht, in der Dunkelheit der Erde ein Wurzelsystem auszubilden, und plötzlich werden diese Wurzeln nun freigelegt und in eine neue Umgebung versetzt. Natürlich braucht eine Pflanze einige Zeit, um sich an die neuen Verhältnisse anzupassen.

Wir erhalten von unseren Paradise Seeds-Kunden viele Anfragen, bei denen es um Ratschläge zum Umpflanzen von Cannabispflanzen geht. Also haben wir eine kleine Anleitung für Euch verfasst, die einige Tipps enthält, wie man diesen Übergangsprozess weniger stressig gestaltet!

Paradise Seeds-Anleitung zum Umtopfen von Sämlingen

1) Welche Topfgröße sollte man für das Umtopfen von Sämlingen verwenden?

Bedenke bei der Topfauswahl, dass die Pflanze den Rest ihres Lebens darin verbringen soll. Bei Outdoor-Pflanzen empfehlen wir, Deinen Sämling in einen 10 bis 30 Liter großen Topf umzupflanzen. Denke daran: Je größer der Topf, desto größer die Pflanze, desto länger dauert es aber auch, bis die Wurzeln ihn gänzlich ausfüllen, beziehe bei Deinen Überlegungen also auch die ungefähre Dauer der Wachstumsphase mit ein. Ein größerer Topf erfordert auch mehr Nährstoffe.

Paradise-Tipp: Use air/smart pots as they promote better root development with maximum oxygen intake.

2) Was ist die beste Erdmischung für Sämlinge?

Es gibt viele fertige Erdmischungen speziell für den Freilandanbau von Cannabis, und auch die Garten-Center verkaufen gute Pflanzerden. Diese sind gut mit Nährstoffen vorgedüngt und liefern Deinem Sämling alles, was er für hervorragendes Wachstum braucht (wobei man zu späterer Zeit allerdings zusätzlich düngen muss). Du kannst auch Deine eigene Erdmischung herstellen und z. B. Wurmerde oder Stallmist darein mixen. Es ist wichtig, dass Du den pH-Wert Deiner Erde checkst. Laut dem Grow-Experten Jorgen Cervantes gedeiht Cannabis am besten in Böden mit einem pH-Wert von 6,5 bis 7,5.

Paradise-Tipp: Gut belüftete Erde mit einer guten Drainage sorgt für gesundes Wurzelwachstum, mische sie also mit Kokosfasern oder Perlite.

3) Wie pflanzt man einen Cannabis-Sämling von einem kleinen in einen großen Topf um?

Tipps für das Umtopfen von Cannabis-Sämlingen - Paradise SeedsDer Schlüssel dazu liegt in guter Vorbereitung. Stelle sicher, dass der große Topf mit ausreichend Erde befüllt ist. Hebe ein Loch in der Größe des kleinen Topfs aus und bewässere die Erde vorsichtig, so dass sie feucht ist (was für den einzusetzenden Wurzelballen wie ein natürlicher Klebstoff wirkt). Drücke den kleinen Topf rundherum kräftig, um den Wurzelballen zu lockern. Hole den Wurzelballen heraus, indem Du Deine Hand über den Topfrand legst (den Stamm zwischen Deinen Fingern) und den Topf kopfüber hältst. Setze den Wurzelballen in das vorbereitete Loch im großen Topf und fülle etwas von der zuvor herausgeholten Erde zurück. Gieße dann vorsichtig mit Wasser an, um den Sämling mit seiner neuen Umgebung zu verbinden.

Paradise-Tipp: Schneide in ein Stück Pappe mittig ein Loch (etwas größer als der Stamm) und schlitze eine Seite an, so dass Du die Pappe über den Topf schieben kannst. Dadurch wird verhindert, dass die Erde beim Kopfüberhalten des Topfes herausfällt bzw. auf die Pflanze fällt.

OK, jetzt bist Du startklar! Ein letzter Tipp: Setze Deine frisch umgetopften Pflanzen in den ersten Tagen, während sie sich an die neue Umgebung gewöhnen, noch nicht direktem Sonnenlicht aus. Schon bald werden sich ihre Wurzeln ausbreiten und in den nächsten Sommermonaten zu neuem dynamischen Wachstum führen.