Du suchst eine Cannabis-Urlaubsmöglicheit?

Die Top 5 der Cannabis-Urlaubsempfehlungen - Paradise Seeds Was wirst Du diesen Sommer in Deinem Urlaub machen? Die Reisesaison hat begonnen, und im August ist den Menschen der nördlichen Hemisphäre jede Ausrede recht, um an den Strand zu kommen. Manche Menschen jedoch sind in ihrem Urlaub auf der Suche nach etwas anderem – vielleicht etwas Kultur, sportlichen Aktivitäten, schönen Landschaftsansichten... oder hochwertigem Gras, für den perfekten Genuss von Sonnenuntergängen!

Das Risiko, ein Cannabistourist zu sein

Viele Jahre lang sind Cannabisfreunde in dem Bewusstsein auf Reisen gegangen, dass sie an einem bestimmten Punkt ihrer Reise das Risiko der Konfrontation mit Zoll- oder Polizeibeamten und lokalen Kriminellen eingehen würden eingehen müssen, um sich ihrer Lieblingsfreizeitbeschäftigung hinzugeben – den Marihuana-geschwängerten Blick durch eine Sonnenbrille zu genießen.

Das Problem, das sich den Cannabisfreunden dabei auf Reisen stellte, war stets das gleiche – der große Aufwand, der betrieben werden musste, um vor Ort eine Beschaffungsquelle zu finden, sowie, im Erfolgsfall, die häufige Enttäuschung über die Qualität des Ergebnisses. Was die Illegalität betrifft, dürfte wohl schon ein jeder Cannabisfreund auf Reisen seinen persönlichen Schockmoment erlebt haben (und wenn er ein solches Szenario auch nur als Kopfkino durchlebt hat!)

Aber! In dieser neuen Ära der weltweit stattfindenden Liberalisierung erschließen sich dem Reisenden neue Cannabis-Reiseziele – Orte, an denen man sich zurücklehnen und entspannen kann, um die Mission „Rote Augen“ zu starten! Und weil ein jeder im Urlaub verschiedene Vorlieben hat, haben wir für Euch einige passende Urlaubsoptionen zusammengestellt.

Die Top 5 der Cannabis-Urlaubsvorschläge

1) Cannabis-Stadtreisen

Top 5 Cannabis Holiday Recommendations - Beach Landscape - Paradise Seeds Was Europa anbetrifft, haben wir in der Vergangenheit bereits die Vorzüge von Barcelona erwähnt, konkret das liberale Flair und die blühende Social Club-Szene dieser Stadt, und natürlich ist auch Amsterdam nach wie vor ein fantastisches Reiseziel (okay, hier sind wir natürlich etwas voreingenommen... vergesst nicht den Paradise Seeds-Ladenzu besuchen, wenn Ihr da seid...!!)

Auch in Nordamerika gibt es einige großartige Optionen: Denver (die „Mile High City“) und Seattle sind als Marihuana-freundliche Städte eine Reise wert.

2) Cannabisreisen in die freie Natur

Viele Cannabisfans stellen sich ihren Urlaub idealer Weise so vor, dass sie ihre Lieblingsfreizeitbeschäftigung mit einem Aufenthalt in der freien Natur kombinieren. Hierfür schlagen wir die umwerfende Landschaftskulisse Alaskas vor (auch hier gab es letztes Jahr eine Legalisierung), und natürlich sind auch die Rocky Mountains in Colorado zusammen mit einem netten THC-Rausch eine großartige Erfahrung. Dann gibt es noch die traditionellen Cannabis-Reiseziele in Südasien, die schon immer gern von Abenteurern mit Cannabisvorliebe besucht wurden, da sie dort die Berge hochklettern und sich in den Dschungel begeben können und dabei besondere sinnliche Erfahrungen machen!

3) Cannabis am Strand

Top 5 Cannabis Holiday Recommendations - Jamaica - Peter Tosh - Paradise Seeds Zur Zeit haben wir nur ein Strand-Reiseziel auf dem Schirm: Jamaika. Mehr nicht! Dieses kleine Inselparadies war immer schon für Cannabis bzw. Ganja bekannt, aber seit die Regierung dort beschloss, Cannabis zu dekriminalisieren, ist dieses Land eine Cannabis-Anlaufstelle, die man ohne Paranoia besuchen kann und die außerdem mit die beste Strand-Action weltweit bietet.

4) Cannabis und Kultur

In dieser Kategorie müssen wir nochmal Amsterdam empfehlen, mit seiner eindrucksvollen Architektur, den tollen Museen und Galerien! Auch Portugals Hauptstadt Lissabon bietet viele Sehenswürdigkeiten, die man mit dem beruhigenden Wissen genießen kann, dass man dort bis zu 25 Gramm Cannabis für den persönlichen Gebrauch besitzen darf. Auch in Prag herrscht ein tolerantes Klima, und diese Stadt platzt beinahe vor Kultur. Außerdem haben wir eine Schwäche für Marrakesch und seine Tee-Shops, sein großartiges Haschisch und die Altstadt Medina, die den Reisenden in alte Zeiten zurückversetzt.

5) Traditioneller Cannabisurlaub

Reise zu den Orten, an denen die Cannabis-Szene ihren Anfang nahm! Dies geht zwar mit mehr Risiko einher (siehe die „traditionelle“ Cannabistouristen-Erfahrung oben!), wird aber mit exotischen Locations und weltberühmten Cannabisqualitäten direkt aus ursprünglichen Quellen belohnt. Indien ist die Heimat von Charas und Bang Lassi, Thailand hat seine „Sticks“, Kolumbien sein „Gold“ und sowohl Marokko als auch Nepal sind berühmte Haschischproduktionsländer.

Zum Glück gibt es eine wesentliche Entwicklung, die das Leben eines Cannabistouristen heutzutage viel einfacher macht als in der Vergangenheit, als man noch um die halbe Welt reiste, um einem Reisetipp von jemandem für ein cannabisfreundliches Reiseziel zu folgen – das Internet! Wohin auch immer Du reisen möchtest, wir empfehlen, Dich vorher schlau über den Ort zu machen... und sobald Du da bist, schicke uns bitte eine Postkarte!