Google-reviews
Anbau in tropischen Regionen

Sind Autoflowers die beste Wahl fĂŒr den Anbau in tropischen Regionen?

Autos erschienen vor mehr als einem Jahrzehnt erstmals auf dem Markt und haben seitdem große Fortschritte gemacht und trotzdem sind sie weiterhin von Vorurteilen und Falschinformationen behaftet. Diese Geschichte von Sri Lanka Sam stellt nun also die Frage: Sind Autoflowers die beste Wahl fĂŒr den Anbau in tropischen Regionen?

Klar, am Anfang waren sie kleinwĂŒchsig, mit niedriger Potenz und potentiell geringerem Ertrag – aber dank der harten Arbeit und dem Engagement einiger leidenschaftlicher ZĂŒchter, können Autoflower nun mit den besten photoperiodischen Sorten mithalten. Außerdem sind sie eine der besten fĂŒr alle, die in tropischen Regionen zuhause sind (obwohl auch photoperiod plants sehr gut gedeihen).

Ehrlich gesagt habe ich mich erst kĂŒrzlich dazu entschieden Autos eine Chance zu geben. Ich baue meine Pflanzen im Freien an und jahrelang auch die gleichen photoperiodischen Sorten. FĂŒr mich ist es wichtig, die Besonderheiten jeder einzelnen Sorte genau zu erkunden und ich liebe es zu verstehen, wie sich jede Sorte, die ich anbaue, verhĂ€lt. Aber nach meinem Umzug in ein tropisches Klima dachte ich mir, dass es an der Zeit ist, etwas Neues auszuprobieren.

Warum sind Cannabis Autoflowers am besten geeignet fĂŒr den Außenanbau in tropischen Gebieten?

Bevor ich irgendeiner Entscheidung darĂŒber fĂ€llte, welche Sorten auszuprobieren, habe ich erstmal ein bisschen online recherchiert. Ihr wisst sicher, dass es jede Menge Empfehlungen und RatschlĂ€ge darĂŒber gibt, welche die besten Sorten fĂŒr den Außenanbau in feuchtwarmen Tropenklimas sind. Eigentlich schon zu viel davon.  Nachdem ich ein bisschen experimentiert habe, sind meiner Meinung nach Autoflowers eindeutig die beste Wahl fĂŒr den Anbau in tropischen Gebieten. FĂŒr diese Behauptung gibt es ein paar wesentliche GrĂŒnde, also lasst mich einmal nĂ€her erklĂ€ren, warum ich denke, dass jeder, der in einem tropischen Klima anbaut, auf Autos umsteigen sollte.

Autos sind weniger lichtempfindlich und deshalb ideal fĂŒr das tropische Klima

Wenn man in Tropengebieten anbauen will, ist der erste Grund und wahrscheinlich auch der offensichtlichste, dass Autoflower Sorten weniger lichtempfindlich sind als ihre photoperiodischen Verwandten. Photos brauchen mehr Licht (18 Stunden Licht und 12 Stunden Dunkelheit), um in der Vegetationsphase zu bleiben. Mutter Natur produziert dies aber so nahe am Äquator leider nicht, da die Sonne selbst an den lĂ€ngsten Tagen fĂŒr nur etwa 13 Stunden zu sehen ist.

Man kann dieses Problem natĂŒrlich auch lösen, indem man mit etwas kĂŒnstlichem Licht nachhilft, um die Pflanzen davon zu ĂŒberzeugen, in der Vegetationsphase zu bleiben, aber warum sollte man sich diese MĂŒhe machen? Autos haben einen genetisch verbauten Timer, mit dem die Pflanzen nach ein paar Wochen – meistens 3 oder 4 – automatisch in die BlĂŒtephase ĂŒbergehen,  egal wie die LichtverhĂ€ltnisse aussehen. Das heißt, dass man auf umstĂ€ndliche Beleuchtungskonzepte verzichten kann, was viel Zeit und MĂŒhe spart (ganz zu schweigen von Energiekosten). Das vereinfacht den ganzen Prozess.

Autos sind widerstandsfÀhiger gegen Schimmel- und SchÀdlingsbefall

Tropengebiete sind naturgemĂ€ĂŸ feuchtwarm – der ideale NĂ€hrboden fĂŒr Schimmelsporen und SchĂ€dlinge. Und obwohl man Maßnahmen treffen kann, um beides zu vermeiden, ist es immer gut, ein bisschen extra Sicherheit zu haben.

Erfreulicherweise sind Autoflower Sorten oft  widerstandsfĂ€higer gegen Schimmel und SchĂ€dlinge als ihre photoperiodischen Verwandten. NatĂŒrlich ist das etwas verallgemeinert und kommt definitiv auf die Sorte an, aber eine Auto wie z.B. Auto Wappa aus dem Paradise Seeds Sortiment hat den Ruf widerstands- und anpassungsfĂ€hig an verschiedene Klimas und tropische Anbaukonditionen zu sein.

Autos sind allgemein pflegeleichter

Falls ihr darĂŒber nachdenkt, wie man in Tropengebieten Gras am besten anbauen kann oder falls ihr einfach nur nach einer pflegeleichten Pflanze sucht, dann sind Autoflower Sorten die beste Wahl. Sie sind schlichtweg einfacher anzubauen als photoperiodische Sorten.

Neuere Auto-Sorten produzieren Pflanzen mit hohem Ertrag

Vielleicht seid ihr ĂŒberrascht zu erfahren, dass  Autoflowers bezĂŒglich der ErtrĂ€ge ihrer photoperiodischen Verwandten mithalten (und potentiell sogar ĂŒberbieten) können. Manche GĂ€rtner nehmen an, es sei unmöglich, dass sie mit Photos mithalten können, weil Ihre gesamte Wachstumsphase innerhalb eines kĂŒrzeren Zeitraums stattfindet. Das stimmt so allerdings nicht mehr – Ihr mĂŒsst Euch nur die monströsen ErnteertrĂ€ge einer Sativa-lastigen Sorte wie Stromboli Auto anschauen (ErtrĂ€ge von 150g +). Die meisten Autos brauchen vom Samen bis zur Ernte etwa 9 bis 11 Wochen.

Fazit

Das sind sie also. Die GrĂŒnde warum ich der Meinung bin, dass Autoflower Sorten die beste Wahl fĂŒr den Cannabisanbau in tropischen Gebieten sind. NatĂŒrlich gibt es auch photoperiodische Sorten, die in den Tropen sehr gut gedeihen – aber da sie weniger lichtempfindlich und widerstandsfĂ€higer gegen Schimmel und SchĂ€dlingsbefall sind, da sie pflegeleicht und in den letzten 36 Monaten so viele neue autoflowering Pflanzen erschienen sind, komme ich heutzutage an einer großartigen Autoflower nicht mehr einfach so vorbei!

Leave a Reply
Shipping Schneller & diskreter Versand | Quality Feinste QualitÀt | Service Ausgezeichneter Service