Your Cart
 Google-reviews
Shipping Fast & Discreet shipping | Quality Finest Quality | Service Excellent service
Wachstumsbericht: Chocolate Wafflez | Ă°ÂŸÂ„Â‡ Paradise Seeds

Wachstumsbericht: Chocolate Wafflez

Interkontinentale Celebrity-HochzeitfĂŒhrtzuhochbegabtemNachwuchs

Chocolate Wafflez ist eine stylische Cali-Sativa mit doppelter Power und beschleunigter BlĂŒtezeit, die auf der Potenz und hohen Ertragsleistung von L.A. Amnesia, unseres Sativa-Champions aus der Tommy Chong’sℱ-Kollektion, basiert und mittels einer sĂŒĂŸen Rezeptur eine Extraportion aromatischer Terpene und einen leistungsstarken Turbo von Thin Mint Cookies erhalten hat. Diese cremig-weich, nach Schokolade und Minze schmeckende Sativa ist ein Zwei-ZĂŒge-Wirkungsschwergewicht (+21% THC), das großwachsend und schnellreifend ist!

Keimung und Wachstumsphase

Zwei SĂ€men hatten von Profi-ZĂŒchter, The Doc gekeimt. Die Keimungsphase hatten beide Samen nach drei Tagen schnell und verlĂ€sslich absolviert, danach dauerte es nicht lange bis die beiden SĂ€mlinge in Schwung kamen und munter heranwuchsen. Mit LaubblĂ€ttern, deren ziemlich schmale Form das Sativa-dominante Erbe der Sorte zum Ausdruck brachten. Nach drei Wochen Wachstum die BlĂŒte einleitete, hatten sich die beiden Chocolate Wafflez zu gut verzweigten, kompakt strukturierten Pflanzen mit Höhen von 26 und 29 cm entwickelt.

Die BlĂŒtephase

In den ersten viereinhalb BlĂŒtewochen ging es steil aufwĂ€rts mit den beiden Chocolate Wafflez, sie reckten und streckten sich nach KrĂ€ften, bis sie ihre Höhen fast verdreifacht hatten. Und wĂ€hrend ihre Zweige in die Höhe gingen, gingen ihre BlĂŒtenformationen in die Breite und plusterten sich zu dicklichen Buds auf, die im Verlaufe der BlĂŒte mehr Indica-Charakter zeigten, „Es produziert ein komplexer schwerer Geruch, der einerseits dunkel-erdig-herb, andererseits aber auch fruchtig-sĂŒĂŸ mit einer Schicte dunkler Schokolade ist. 

Die Seitentriebe der beiden Chocolate Wafflez, von oben bis unten mit harten, super-kristallinen Buds gespickt,bildeten die Form eines auf dem Kopf stehenden Dreiecks, aus welchem in der Mitte der Head-Bud herausragte. Nach gut neun Wochen BlĂŒte – 64 und 66 Tagen – die Pflanzen dann erntereif. The Doc berichtete: „Chocolate Wafflez verfĂŒgt ĂŒber die fĂŒr aktuelle kalifornische Genetik typische opulente TrichomfĂŒlle, die Buds sahen am Ende so extrem frostig aus, dass mich ihr Anblick fast frieren ließ -eine traumhafte weiße Augenweide!“

Letze Chocolate Wafflez Höhen waren 76 cm und 90 cm.

Ertrag

83 und 93 Gramm

Der Rauchtest

Die BlĂŒten sahen getrocknet mindestens genauso spektakulĂ€r aus wie vorher, ihr kolossaler krustig-silberweißer Harzpelz versetzte The Doc in freudiges Staunen.Das schonend im Glas gereifte,sehr krĂ€ftige Aroma der Buds stellte sich nun noch deutlicher als im Grundton dunkelschokoladig dar, und es war jetztvon einerherb-sĂŒĂŸen, leicht sĂ€uerlichenFruchtnote durchsetzt, die The Doc sofort an Schwarze Johannisbeere denken ließ.

The Doc platzierte direkt nach Ende der Curing-Phase ein halbes Gramm Chocolate Wafflez in seinem Mighty-Vaporizer und heizte ihn auf. Der erste Geschmackseindruck, den die tief inhalierte Dampfwolke seinem Gaumen bescherte, war der erwartet herb-wĂŒrzige, bittersĂŒĂŸe Flavour, der wahrhaftig in Richtung Schokolade ging. Fast so schnell wie ein Express-Zug rauschte die Wirkung heran, es brauchte nur einen weiteren Zug, bis ein lebhafter Sativa-Effekt zu kicken anfing -erst bekam The Doc das bei ihm so typische Kribbeln an beiden SchlĂ€fen, dann intensivierte sich sein Blick auf die Umgebung. Chocolate Wafflez brachte sein Gehirn merklich auf Trab und beschwingte The Doc mental. Es war ein allumfassender Energieschub, der dank weiterer vier Vaporizer-ZĂŒge etwa anderthalb Stunden lang wĂ€hrte. Danach ĂŒbernahm der Indica-Anteil von Chocolate Wafflez die Regie,The Docs Stimmungwurde besinnlicher,er spĂŒrte gechillte körperliche Entspannung, was ein schöner angenehmer Abschluss seines Wirkungserlebnisses war.

Das Urteil

Bei seiner Chocolate Wafflez sticht das ungewöhnliche Schoko/Cassis-Aroma heraus, und dazu ist dieser Strain auch noch ein famoser energetisierender Sativa-Muntermacher, der bei Bedarf sicherlich auch von therapeutischem Wert sein dĂŒrfte. Anbautechnisch performt diese Pflanze ebenfalls hervorragend.

Kulturdaten: 

Genetik Chocolate Wafflez (Amnesia Haze x The Mint Cookies)
Wachstumsphase dreiWochen (nacherfolgterKeimung)
BlĂŒtephase  64 + 66 Tage
Medium Plagron Grow Mix-Erde, 11 Liter-Töpfe 
pH 6,2-6,6 
EC 1,2–1,8 mS
Licht bis zu 8 x SANlight Q6W = 1720 Watt
Temperatur 19-28°C 
Luftfeuchtigkeit 40-60%
BewÀsserung manuell
DĂŒngung Organic Bloom Liquid von Green Buzz Liquids
ZusÀtze/Stimulanzien More Roots, HuminSÀure Plus, Big Fruits, Fast Buds, Living Organics und Clean Fruits von Green Buzz Liquids
EingesetzteGerÀte CleanLight Pro zurSchimmelprÀvention
Höhe 76 + 90 cm
Ertrag 83 + 92 grams
Schreibe einen Kommentar

Last cannabis post

Wachstumsbericht: Tangerine Sorbet | Ă°ÂŸÂ„Â‡ Paradise Seeds

MajestĂ€tischveredelt: Skunk imglitzerndenKönigsgewand Tangerine Sorbet ist die kalifornische Cousine unserer berĂŒhmten Wappa. Sie ist eine turbomĂ€ĂŸig […]

Wachstumsbericht: Apricot Candy | Ă°ÂŸÂ„Â‡ Paradise Seeds

KeksefĂŒr den Drachen: MonstermĂ€ĂŸig gut! Apricot Candy ist eine Sativa-Dessert-Sorte fĂŒr Cannasseure, die in allen […]