Original White Widow (IBL)

White Widow (IBL) eine Oldschool-Züchtung, bewahrt und regeneriert durch selektive Inzucht, um das Harzreichtum des Originals beizubehalten, bei noch weiter gesteigerter Qualität.

(3 customer reviews)
indica sativa ratio

Indica: 50%

Sativa: 50%

0%

25%

50%

75%

100%

THC Potency

THC Potency: 22%

0%

10%

20%

30%

  • Neurologic-Effect

    Mighty, Surprisingly strong

  • Indoor

    110CM
    500 Gr

  • Taste Smell

    Floral, Pine

  • Yield Time

    60 Days

Ein originaler KlassikerOriginal White Widow (IBL) ist durch und durch Oldschool pur. Eine explosive Kombination aus Sativa- und Hybrid-Genetik aus Brasilien und Indien, die hohe Erträge abwirft und von mächtiger Potenz ist. Sie gilt als absoluter Klassiker unter den Grassorten, 50:50 Sativa/Indica, und ihre Popularität ist über all die Jahre hinweg ungebrochen geblieben.

Schon im Jahre 1996 erhielten wir einen weiblichen Klon, den wir dann mit einem sorgfältig selektierten White Widow-Männchen vereinten. Das Ergebnis diente in der Folge einigen unserer Hybridsorten als beständige qualitätsverbessernde Komponente, und im Jahre 2012 beschlossen wir, dass es an der Zeit sei, die Welt an der Originalsorte in ihrer reinsten Form teilhaben zu lassen.

  • Diese Cannabissorte bedarf keiner ausführlichen Vorstellung. Sie ist eine holländische Legende, die in den 1990er Jahren ins Rampenlicht trat und die Cannabiswelt mit ihrer Kombination aus einem schweren Kristallteppich und vorteilhaften Anbaueigenschaften im Sturm eroberte.

    Ihrer Entstehungsgeschichte nach machte sich diese Sorte die Kraft einer superben brasilianischen Sativa-Landrasse und einer harzigen Indica aus den Bergregionen Keralas in Südindien zunutze. Wir haben die Authentizität dieser klassischen Pflanze per Inzucht-Linie (IBL) bewahrt, was bedeutet, dass White Widow-Samen das Produkt der Rückkreuzung mit nahezu identischen Genotypen sind.

  • Dieser alte Klassiker ist vollgepackt mit Duftintensität und Flavour, mit einem Terpenprofil, dass eine Kombination aus Pinen, Limonen, Myrcen, Linalool and Humulen ist – süß, kieferartig, erdig und butterig trifft es ganz gut. Der Geschmack ist eine ähnliche Kombination und ziemlich einzigartig.

  • Schwierigkeitsgrad: Einfach

    Indoors: Du darfst von dieser Sorte alle Eigenschaften erwarten, der diese Pflanze ihre hervorragende Reputation kommerzieller Eignung zu verdanken hat. Sie ist eine widerstandsfähige Pflanze und ihr Wachstumsmuster sehr einheitlich, in der Wachstumsphase wird sie buschig, um sich in der Blüte dann zu strecken.

    Diese Sorte ist sehr gut für SOG, SCROG, LST und andere Formen der Pflanzenerziehung geeignet, was sie ideal für Grower mit wenig Platz macht. Ihre vielen Seitenzweige produzieren fette, reich mit Trichomen bedeckte ölige Tops.

    Ein wahres Geschenk für Indoor-Grower dank ihrer Beständigkeit, die für leichte Kontrolle im Grow-Raum sowie eine Ernte sorgt, die Deinen Korb nach 8-9 Wochen Blütezeit reich füllen wird. Als einfach anzubauende Sorte ist sie eine gute Wahl sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene.

    Outdoors: Draußen streckt sie sich vital der Sonne entgegen (zwei Meter Höhe und mehr) und liefert entsprechende Erträge, was sie in südlichen Regionen dieser Welt zu einer großartigen Anbauoption macht. Als wahrer Champion performt diese Pflanze aber auch sehr gut in nördlichen Gegenden, sie bevorzugt eigentlich gemäßigtere Temperaturen.

  • Die aus White Widow-Hanfsamen entstehenden Buds sind nicht die Allergrößten, dafür aber sehr zahlreich und mit jener zuckrigen weißen Trichomschicht bedeckt, die das Markenzeichen dieser Sorte ist und sie von Anfang an aus der Masse hat herausragen lassen und für ihren Namen ausschlaggebend war.

    Indoor-Ertrag: 500 g pro m²
    Outdoor-Ertrag: 700 g pro Pflanze

  • Genussbezogen: Sie ist nicht für zaghafte Gemüter bestimmt, denn Original White Widow (IBL) verabreicht eine heftige Potenzdosis, die mit ihrer Heftigkeit sogar den erfahrensten Konsumenten überraschen kann.

    Dieser Strain liefert erhebende, kreativ machende Energie und macht gesellig, wobei das Indica-Element auch einen entspannenden Aspekt zur Wirkung beiträgt.

    Medizinisch: Für medizinische Anwender ist sie in mehrfacher Hinsicht empfehlenswert, viele loben z. B. ihre Wirkung gegen Beklemmungsgefühle und Depression. Und jene, die an chronischen Schmerzen leiden, berichten von wohltuender Entspannung ohne das Gefühl, an die Couch gefesselt zu sein.

  • Original White Widow (IBL)-Hanfsamen sind für Outdoor-Anbau zwischen 50º n. B. und 50º s. B. geeignet.

    Das Anpflanzen der Samen führt outdoors (n. B.) Anfang Oktober zur Reife und indoors innerhalb von 8-9 Wochen.

    Der Ertrag liegt indoors bei ca. 500 g/m2, outdoors bei bis zu 700 g pro Pflanze.

Original Widow. Frei von Zusätzen.

White Widow ist eine Cannabis-Sorte, die eigentlich keiner näheren Vorstellung bedarf. Sie ist eine herausragende Klasse für sich, eine Mischung aus einer brasilianischen Sativa und einer südindischen Indica. Paradise bescherte 2012 der Grow-Welt die White Widow-Genetik, deren Authentizität sich in ihrer Klassifizierung als IBL (In Bred Line / Inzuchtlinie) widerspiegelt.

Sie wird von Growern für ihren mehr als großzügigen Harzbesatz gefeiert und ist eine genau hälftige Hybride aus 50% Sativa und 50% Indica mit einem blumigen und kieferartigem Flavour.

Die Genetik dieser White Widow IBL lässt sich bis 1996 zurückverfolgen, damals erhielt Paradise von Ingemar, dem Originalzüchter dieser Sorte, einen männlichen und weiblichen Steckling. Outdoors tritt die Reife Mitte Oktober ein, indoors ist dies nach 60 Tagen Blüte der Fall. Die Ertragsleistung beläuft sich indoors auf ca. 500 g/m2 und outdoors auf 700 g pro Pflanze. Es war an der Zeit, dass The Doc einige Samen davon aussäte…

Keimung und Wachstumsphase

The Doc feminisierte drei  Samen zur Keimung, die, zwischen feuchte Küchentücher gelegt, zügig aufgingen und dann direkt in 11 l-Töpfe, befüllt mit Plagron Standard Mix-Erde (die zuvor mit 5% Blähton und Hornspänen ergänzt worden war), eingepflanzt wurden.

Er platzierte sie unter zwei Secret Jardin 150 W high-efficiency CFL-Leuchten. Nach neun Tagen stellte er die Töpfe dann in den eigentlichen Grow-Raum, der mit reichlich HPS-Licht ausgestattet war. Hier verbrachten sie weitere zwei Wochen im vegetativen Stadium. Im Alter von zwei Wochen wuchsen die drei Pflanzen sehr homogen und zeigten eine stark Indica-dominierte Erscheinung, buschig, gedrungen und mit breiten Blättern, ihre Höhe betrug nur etwa 10 cm, aber bei bereits 5-6 Internodien und entsprechend vielen Seitentriebansätzen.

Die Blütephase

Nach 23 Tagen im vegetativen Stadium leitete The Doc die Blüte ein, indem er den Lichtzyklus von 18/6 auf 12/12 herunterschraubte und dabei auch zwei GIB Lighting 600 W HPS und eine 400 W Osram Son-T Plus-Lampe im Growraum installierte, um für ein optimales Lichtspektrum in der Blütephase zu sorgen. Als sich die Pflanzen zwei Wochen in der Blüte befanden, gab es einen spürbaren Streckungseffekt, was The Doc sehr begrüßte.

Eine Woche später hatten sich viele kleine röschenförmige Blütensansätze entlang der Zweige gebildet. Nach vier Blütewochen berichtete The Doc: “Nun befinden sich auf den Pflanzen bereits äußerst vielversprechende Blütencluster, und die Harzproduktion kommt jetzt richtig auf Touren! Auf den Blütenkelchen und -blättern bildet sich eine Vielzahl von Kristallen – diese drei OG White Widow-Plants scheinen dem Markenzeichen dieser Sorte, Harz im Überfluss, gerecht zu werden.”

Als fünf Blütewochen absolviert waren, wurde die Harzanreicherung nochmal spürbar üppiger und sorgte für einen süßen blumigen Geruch. Der Streckungseffekt schien zum Ende gekommen zu sein, bei Höhen von ca. 65-75 cm. Die drei Pflanzen waren dabei, sehr dichte Buds mit einem hohen Blüten/Blätter-Verhältnis auszubilden, sie boten eine exzellente Blütenstruktur.

Die drei Pflanzen wuchsen und blühten bis zum Ende sehr einheitlich in Sachen Höhe (68, 75 und 77 cm), Verzweigungsmodell, Blütenstruktur, Harzbesatz und Geruch. Sie waren beladen mit vielen Seitenzweigen, an denen fette Tops saßen, die einen Bud-Teppich rings um die zentrale, herausragende Top-Cola des Stammes bildeten. Die erste Pflanze konnte The Doc nach 62 Tagen ernten, die anderen beiden folgten an Tag 64 bzw. 66.

Ertrag

62, 65 und 70 Gramm

Der Konsumtest: Geruch, Geschmack und Wirkung

Dank des hohen Blüten/Blätter-Verhältnis der Buds war die Erntearbeit schnell erledigt. Angesichts der eher niedrigen Höhe der Pflanzen war The Doc mit dem Trockengewicht, das ihre Buds auf die Waage brachten, sehr zufrieden: 62, 65 und 70 Gramm steinharte kristallweiße Nuggets, die ihm das Wasser im Munde zusammenlaufen ließen.

Er mochte auch ihren köstlichen Duft sehr – er war von schöner milder Süße, sonnig-blumig, und meiner dezenten Kiefer-Subnote versehen. The Doc war natürlich voller Erwartung, als er den ersten Original White Widow-Joint rauchte, aber was er dann erlebte, überraschte selbst einen gestandenen Smoker wie ihn: Er wurde innerhalb kürzester Zeit von sehr heftiger Widow-Power förmlich erschlagen, eine halbe Tüte war genug, um ihn plattzuwalzen und tief in seine Couch zu drücken. Obwohl diese Sorte laut Paradise einen Sativa-Anteil von 50% aufweist, spürte The Doc davon überhaupt nichts – nachdem er die zweite Jointhälfte geraucht hatte, fühlte er sich komplett stoned bis in die Knochen, und dieser mächtige Indica-Big Bang in seinem Kopf und Körper sollte fast zwei Stunden währen.

Der Abschluss

“Das ist echt krasse OG White Widow-Qualität, fürwahr eines der stärksten Gräser, die ich in den letzten Jahren erlebt habe”, schwärmte The Doc, “und die Plants sind sehr leicht anzubauen, bei hervorragenden Erträgen. Kein Zweifel: Die Original White Widow ist immer noch eine absolut faltenfreie, strahlende Königin, forever young! Breeder Paradise Seed’s IBL-Version zeigt auf eindrucksvolle Weise, warum die White Widow-Genetik legendären Status erreicht hat.”

Genetik:Original White Widow IBL (50% sativa / 50% indica)
Wachstumsphase23 Tage nach der Keimung
Blütephase 62-66 Tage, allgemein 60 Tage
MediumPlagron Standard Mix mit 5% Blähton und Hornspänen, 11 Liter-Töpfe
pH6,0–6 6,0–6,5
ECWachstum: 1,2–1,6 mS / Blüte: 1,6-1,9 mS
LichtErste zwei Wachstumswochen: 2x Secret Jardin 150 W high-efficiency CFL
Danach: 2x Osram Plantastar 600 W HPS
Blüte: 2x GIB Lighting 600 W HPS + 1x 400 W
Temperatur18-20°C (Tag) & 23-26°C (Nacht)
LuftfeuchtigkeitWachstum: 40–60% / Blüte: höchstens 50%
Bewässerungvon Hand
DüngungHeSi Blühkomplex, ab der 4. Blütewoche HeSi Phosphor Plus
Zusätze/StimulanzienPlagron Seed Buster Plus, HeSi SuperVit und Wurzelkomplex
Höhe68, 75 und 77 cm
Ertrag62, 65 und 70g

3 reviews for Original White Widow (IBL)

  1. Deutsch

    johannes h.

    crazy

  2. Deutsch

    Václav

    Best or nothing!

    Image #1 from Václav
  3. Deutsch

    Geoffroy Dufour

    Très bien bon buds

Show only reviews in Deutsch (0)

Add a review

Q & A

There are no questions yet

Ask a question

Your question will be answered by a store representative or other customers.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Thank you for the question!

Your question has been received and will be answered soon. Please do not submit the same question again.

Error

Warning

An error occurred when saving your question. Please report it to the website administrator. Additional information:

Add an answer

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Thank you for the answer!

Your answer has been received and will be published soon. Please do not submit the same answer again.

Error

Warning

An error occurred when saving your answer. Please report it to the website administrator. Additional information: