Your Cart
 Google-reviews
Shipping Fast & Discreet shipping | Quality Finest Quality | Service Excellent service
Cannabis-Begleitpflanzung zur Schädlingsbekämpfung | 🥇 Paradise Seeds

Cannabis-Begleitpflanzung zur Schädlingsbekämpfung

1) Begleitpflanzung für Cannabis.
2) Cannabis-Schädlinge: Schutz vor Spinnmilben.
3) Cannabis-Schädlinge: Schutz vor Blattläusen und Raupen.
4) Cannabis-Begleitpflanzen zur Abwehr der Weißen Fliege.
5) Weitere Vorteile von Cannabis-Begleitpflanzen

Erfahrene Gärtner schwören beim Anbau von Cannabis-Samen im Freiland auf Cannabis-Begleitpflanzen, um Schädlingen im Garten, Gewächshaus oder Folientunnel vorzubeugen. Anstatt zu Lösungen von der Stange zu greifen, von denen einige auch umweltschädlich sind, bieten natürliche Alternativen dem Gärtner eine wirkungsvolle erste Verteidigungslinie gegen Schädlinge, die Cannabis-Pflanzen befallen. Darüber hinaus können Begleitpflanzen auch in anderen Bereichen von Vorteil sein.

Begleitpflanzung für Cannabis

Es gibt zwar keine speziellen ‘Cannabis-Begleitpflanzen’, aber viele Pflanzen und Blumen, die von traditionellen Gärtnern genutzt werden, sind für ihre schädlingsvorbeugenden Eigenschaften bekannt. Weed mag zwar ein Highlight auf ihrer Speisekarte sein, aber die meisten Cannabisschädlinge haben eine Vielzahl geschmacklicher Vorlieben!

Die Vorteile einer präventiven Schädlingsbekämpfung durch Cannabis-Begleitpflanzung sind unumstritten. Während manche Blumen und Pflanzen eine hervorragende abschreckende Wirkung besitzen (indem sie zum Beispiel einen Duft verströmen, der Insekten fernhält), sind andere wiederum nützlich, weil sie Raubinsekten anlocken, die das Schädlingsproblem aktiv bekämpfen. Cannabis-Begleitpflanzen können außerdem einen gewissen “Aufopferungszweck” erfüllen – indem sich die Schädlinge an ihnen bedienen und deine Cannabis-Pflanzen in Ruhe lassen!

Wenn Du also in diesem Frühjahr Cannabis-Samen im Outdoor-Bereich anbaust, ist jetzt auch die beste Zeit um zu überlegen, einige Cannabis-Begleitpflanzen mit ins Beet zu setzen. Eine schützende Umrandung zu pflanzen ist hilfreich, und je mehr Pflanzenvielfalt Du in den Garten bringen kannst, desto besser funktioniert die natürliche Schädlingsbekämpfung.

Cannabis-Schädlinge: Schutz vor Spinnmilben

Rote Spinnmilben sind ein alter Feind eines jeden Weed-Gärtners, und auch wenn ein Befall für eine Cannabis-Outdoorpflanze vielleicht nicht gleich das Aus bedeutet, ist es ratsam, die kleinen Biester von vornherein von seinen Pflanzen fernzuhalten. Dies ist die Gelegenheit, um die Vorteile einer Cannabis-Begleitpflanzung zu demonstrieren.

Zu den natürlichen Hilfsmitteln, die bei diesem Problem zum Einsatz kommen, gehört die Chrysantheme, die ein natürliches Insektizid in Form von pflanzeneigenen Wirkstoffen namens Pyrethrinen enthält. Diese werden zwar schon seit langer Zeit extrahiert und als Insektizid eingesetzt, die Chrysanthemen selbst sind jedoch auch ein altbekanntes Mittel gegen Spinnmilben-Befall. Je nach Größe der Anbaufläche sind auch Zwiebeln, Lauch und Rhabarber geeignete Begleitpflanzen für Cannabis, die Spinnmilben fernhalten.

Cannabis-Schädlinge: Schutz vor Blattläusen und Raupen

Blattläuse und Raupen können im Sommer nicht nur ungeliebte, sondern auch zerstörerische Gäste im Garten sein. Das Dillkraut ist eine vielseitige Begleitpflanze, die Raupen und Blattläuse aufgrund ihres starken Dufts nicht mögen und die gleichzeitig nützliche Insekten anlockt. Die farbenfrohe Kapuzinerkresse ist ebenfalls ein guter Raupenschutz wenn sie als Opferpflanze verwendet wird, da sie Schmetterlinge anzieht, damit sie ihre Eier auf ihr ablegen – und nicht auf deinen speziellen Pflanzen.

Cannabis-Begleitpflanzen zur Abwehr der Weißen Fliege

Weltweit schwören Gärtner schon seit Großmutters Zeiten auf die Ringelblume, ihr Ruf als hervorragender Schutz vor Schädlingen im Garten macht sie zu einer ausgezeichneten Begleitpflanze für Cannabis. Zu den Insekten und Schädlingen, die den starken Duft der Ringelblume meiden, zählen unter anderem Schnecken, Käfer und die Weiße Fliege. Die Wissenschaft hingegen ist bei diesem Thema geteilter Meinung: Während ein Forscherteam der Rutgers Universität die Wirksamkeit von Ringelblumen zum Schutz bestimmter Pflanzen anzweifelt, legt eine britische Forschungsstudie aus dem Jahr 2019 nahe, dass sie die Weiße Fliege effektiv fernhalten. 

Weitere Vorteile von Cannabis-Begleitpflanzen

Cannabis-Begleitpflanzen bieten also nicht nur ein natürliches Insektenschutzmittel, ein Zuhause für Nützlinge oder eine Methode, um Schädlinge abzulenken, sondern können darüber hinaus auch weitere Möglichkeiten zum Pflanzenschutz bieten, wenn sie zu Tees oder Aufgüssen verarbeitet werden. Mehr darüber kannst Du in unserem kürzlich erschienenen Artikel Outdoor-Cannabis – Stoppe Schädlinge und stärke die Pflanzen auf natürliche Weise erfahren. Ein zusätzlicher Vorteil einiger der hier erwähnten Pflanzen ist außerdem, dass sie eine wahre Augenweide für den Garten sind und mit ihren leuchtenden Farben die Aufmerksamkeit von dem ablenken, was sonst noch darin wächst – sehr praktisch, wenn man neugierige Nachbarn hat!

Schreibe einen Kommentar

Last cannabis post